Sondierbohrung in der Ajoie abgeschlossen

Pratteln, 26. Juli 2016. Die Sondierbohrung in Grandfontaine in der Ajoie, welche im Februar 2016 gestartet wurde, konnte Mitte Juli 2016 erfolgreich abgeschlossen werden. Das Ende des Salzlagers im Muschelkalk wurde in einer Tiefe von 1’200 Meter erreicht. Die Salzschicht ist rund 80 Meter mächtig.

Aufgrund ihres Auftrages, die unabhängige und solidarische Salzversorgung der Schweiz auf Basis einer einheimischen Produktion sicherzustellen, haben die Schweizer Salinen zur Vervollständigung der Salzlandkarte im Februar 2016 eine Sondierbohrung in der Ajoie im Kanton Jura gestartet. Diese wurde nun Mitte Juli 2016 erfolgreich abgeschlossen.

Die Auswertung der aus der Sondierbohrung gewonnen Erkenntnisse zeigt, dass das aus der Franche-Comté in Frankreich bekannte Keupersalzlager bis in die West-Ajoie reicht und dort noch rund 20 Meter mächtig ist. Das Muschelkalksalz in 1’200 Metern Tiefe ist horizontal gelagert und in zwei ähnlich mächtige Abschnitte gegliedert. Die etwa 80 Meter hohe Salzscholle wird durch eine 5 Meter dicke Zwischensicht getrennt, welche kaum Salz enthält. Das Salzlager in Buix im Kanton Jura, wo früher bereits eine Sondierbohrung durchgeführt wurde, liegt rund 50 Meter höher und ist mit einer 70 Meter mächtigen Salzschicht sehr vergleichbar zu jener in Grandfontaine. Da das Salzvorkommen äusserst tief im Boden liegt, wird eine Förderung jedoch momentan aus wirtschaft-lichen Gründen nicht in Betracht gezogen.

Das Bohrloch wird aktuell mit Zement verschlossen, so dass die Arbeiten Ende Juli 2016 definitiv beendet werden können.

Ein Salzmarkt – ein Unternehmen – drei Standorte
Die Schweizer Salinen AG beschäftigen an ihren Standorten Riburg, Schweizerhalle sowie Bex 200 Mitarbeitende und produzieren bis 600 000 Tonnen Salz pro Jahr. Sie stellen die inländische Versorgung mit allen Salzarten durch Eigenproduktion, Lagerung und Handel bis in die entlegens-ten Gebiete der Schweiz sicher. Das Angebot wird abgerundet durch ein vielfältiges Speisesalzsor-timent aus aller Welt sowie den exklusiven Saline de Bex Bien-Être Wellnessprodukten.

Ansprechpartner für die Medien

Schweizer Salinen AG, Schweizerhalle, Rheinstrasse 52, Postfach, CH-4133 Pratteln 1
T +41 61 825 51 51, F +41 61 825 51 10, info@saline.ch, www.salz.ch, www.taufix.ch

Gabor Fuchs, Leiter Geologie
T +41 61 825 52 33, gabor.fuchs@saline.ch