Historischer Salzweg eröffnet

Pratteln, 8. August 2019. Der neue, historische Salzweg der Schweizer Salinen lädt auf eine Entdeckungsreise rund um die Geschichte des Salzes ein und vermittelt so auch einen wichtigen Teil der Kulturgeschichte der Nordwestschweiz. An den verschiedenen Posten des Parcours, der zwischen der Saline Riburg und Rheinfelden verläuft, dreht sich alles um die Salzvorkommen der Schweiz, angefangen beim Urmeer über die Antike und das Mittelalter bis heute.

Die Salzgewinnung in der Nordwestschweiz hat Tradition: Die Saline Riburg in Rheinfelden ist seit 1848 und die Saline Schweizerhalle in Pratteln seit 1837 in Betrieb. Seither hat sich rund um das «weisse Gold» ein wichtiger Wirtschaftszweig in der Region etabliert. Die Schweizer Salinen verpflichten sich zur Vermittlung des Salzwissens. Passend dazu bietet der neu eröffnete historische Salzweg der Öffentlichkeit spannende Einblicke rund um das Thema Salz: Was hat das Wort «Salär» mit Salz zu tun? Wie hat der Mensch das Salz entdeckt? Wofür verwenden wir das in der Schweiz gewonnene Salz? Auf diese und viele weitere Fragen gibt der Parcours Antworten.

Ein multimediales Abenteuer inmitten der Natur

Der 4,5 Kilometer lange Salzweg dauert rund eine Stunde. Er führt von der Saline Riburg entlang des Rheins bis zum Stadtpark Rheinfelden. Auf dem Parcours durch die Natur begegnen die Teilnehmenden zehn verschiedenen Posten mit Texten, Bildern und Grafiken zur Geschichte des Schweizer Salzes. Mittels QR-Code sind weiterführende Informationen und Videos via Smartphone abrufbar.

Einfache Anreise mit dem öffentlichen Verkehr

Der Salzweg ist gut an das ÖV-Netz angebunden und einfach erreichbar. Die Teilnehmenden finden den Startpunkt nach nur 15 Minuten zu Fuss ab dem Bahnhof Möhlin (Ausgang Richtung Riburg Saline). Der Weg führt zu der Saline Riburg und von dort Richtung Westen zum Waldrand, wo sich der erste Posten befindet. Interessierte können den Salzweg jedoch auch mit dem Posten 10 im Stadtpark Rheinfelden am Rhein beginnen und den Salzweg in umgekehrter Richtung begehen. Der Salzweg geht entlang des ausgeschilderten Wanderweges von Möhlin nach Rheinfelden und umgekehrt.

Erlebnisreiche Führung durch Saline Riburg

Bei Interesse können die Teilnehmenden ihren Ausflug zum Salzweg mit einer zweistündigen Führung in der Saline Riburg kombinieren: Eine moderne Verdampferhalle, Bohrhäuser und zwei imposante Salzlagerhallen warten darauf, entdeckt zu werden. Die Führung bietet zudem einen Einblick in den Saldome 2. Es handelt sich dabei um den grössten Holzkuppelbau Europas, der Raum für rund 100‘000 Tonnen Auftausalz bietet.

Weitere Informationen zum Salzweg: www.salz.ch/salzweg

Über die Schweizer Salinen AG

Die Schweizer Salinen beschäftigen an ihren Standorten Riburg, Schweizerhalle sowie Bex 200 Mitarbeitende und produzieren bis zu 600 000 Tonnen Salz pro Jahr. Sie stellen die inländische Versorgung mit allen Salzarten durch Eigenproduktion, Lagerung und Handel bis in die entlegensten Gebiete der Schweiz sicher.

Ansprechpartner für die Medien

Nicole Riethmüller, Leiterin Personal und Kommunikation
T +41 61 825 51 03, nicole.riethmueller@saline.ch

Schweizer Salinen AG, Schweizerhalle, Rheinstrasse 52, Postfach, CH-4133 Pratteln 1
T +41 61 825 51 51, F +41 61 825 51 10, info@saline.ch, www.salz.ch, www.taufix.ch

Downloads